1973 bis 1998 (Teil 2)

Wolfgang Doppelhammer war zu dieser Zeit bei der OÖ. Militärmusik, wo er auf der Klarinette und Oboe ausgebildet wurde. Im Jahre 1977, nach Beendigung der Militärdienstzeit, übernahm Wolfgang Doppelhammer die Kapellmeisterstelle der Musikkapelle Herzogsdorf und die Jugendkapelle wurde in die bestehende Kapelle eingegliedert. Die Musikkapelle bestand nun aus 38 Mitgliedern und es wurde mit intensiver Probenarbeit begonnen. Bereits 1979 konnten bei den Wertungsspielen in Bad Leonfelden ausgezeichnete Ränge erzielt werden und die Kapelle stieg von der Grund- in die Mittelstufe auf. In den Folgejahren konnten diese Erfolge beibehalten werden und die Musikkapelle Herzogsdorf wurde im Jahre 1985, für dreimalige, ununterbrochene, ausgezeichnete Leistungen bei Konzertwertungen, vom Landeshauptmann geehrt.Unter Kapellmeister Doppelhammer wurden in den Jahren 1979, 1982 und 1983 Konzertreisen nach Frankreich (Tourouvre) und Südtirol (Eppan) unternommen. Im Jahre 1981 beteiligte sich die Musikkapelle mit guten Erfolgen bei den internationalen Musiktagen in Rastede – Norddeutschland.

1973 bis 1998 (Teil 2)

Konzertreise nach Tourouvre